header judo

Erfolgreiche Teilnahme an der Braungurtprüfung (1.Kyu)

16.11.2021   Judo Braungurt-Prüfung       Hierzu   schreibt uns Gerd Wilde diesen interessanten Bericht:

Der Einladung zu einem Judo Lehrgang auf Kreisebene nach Minden folgten in der vergangenen Woche ca. 25 Judokas. Ziel war der Erwerb des 1.Kyu (Braun-Gurt). Neben den Anwärtern auf den nächst höheren Gürtel waren auch Trainer, Betreuer und Trainingspartner, die auch als Prüfungspartner fungierten, dem Ruf des KDV (Kreis-Dan-Vorsitzender) gefolgt.

Den durch Corona bedingten Trainingsrückstand konnten die Judokas in zwei Tagen mit je 4 Lerneinheiten aufholen. Angeboten wurden von dem KDV und seinem Stellvertreter am ersten Tag Grundlagen für das Prüfungsprogramm, bestehend aus Kata sowie Wurf- und Bodentechniken. Judo-Kata sind festgelegte und namentlich benannte Abfolgen von Techniken, die den Übenden Prinzipien vermitteln sollen. Nach einer 2-wöchigen Pause, die die Prüflinge zum Verfeinern der geforderten Techniken nutzen konnten, folgte die zweite Phase mit ebenfalls 4 Lerneinheiten. Zusätzlich zu den im ersten Teil trainierten Themen kamen noch die Bewegungsaufgaben für die Techniken. Hier sollen die Techniken in sinnvollen Bewegungen, z.B. als Konter- oder weiterführende Techniken, ohne dass der Partner „mitspringt“ demonstriert werden.

So gut vorbereitet stellten sich im Anschluss 14 Prüflinge aus fünf verschiedenen Vereinen des Judo-Kreises Herford den Prüfern, bestehend aus dem KDV und seinem Stellvertreter. Durchweg gute Noten gab es für die Ausführung der Kata. Ebenso konnten keine gravierenden Mängel bei dem Restprogramm festgestellt werden. Am Ende der Prüfung hatten alle Prüflinge im Alter von 14 bis 47 Jahre das Ziel erreicht und sind jetzt Träger des 1. Kyu. Vom SV1860 Minden mit dabei waren: Nikita Abermet, Attila Flechtner und Jona Taake.